MRZ | 2015 VORTRAG – Holzbauforum 2015 in Berlin

Holzbauforum 2015

Der Holzbau kehrt zurück in die Stadt. Die städtebaulichen Anforderungen des 21. Jahrhunderts – schnelles Bauen, leichte Baustoffe, Nachhaltigkeit, Wohngesundheit, Reduktion von Kohlenstoffdioxid – machen den altbekannten Baustoff Holz zu DEM Baustoff der Gegenwart. Investoren, Architekten, genehmigende Stellen – was diese Marktakteure zum Bauen mit Holz wissen sollten, vermitteln die Referenten der „DIN-Tagung: 14. Holzbauforum“ heute am DIN – Deutsches Institut für Normung e.V. am DIN-Platz in Berlin-Tegel.

Grußwort – Senatsbaudirektorin Regula Lüscher
Moderation – Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Technische Universität München

Vortrag Tom Kaden, Berlin “Konstruktion und Ausführung im mehrgeschossigen Holzbau; gebaute Beispiele”

Referenten sind, neben praktizierenden Architekten und Brandschutzingenieuren, die GESOBAU AG als Wohnungsunternehmen und Investor in Berlin sowie Martin Opitz von Opitz Holzbau, Neuruppin.

JAN | 2015 WORKSHOP – Klimafreundliche Baumaterialien im BMUB Berlin

Klimafreundliche Baumaterialien – Schwerpunkt: Mehrgeschossiger Holzbau

Ein Konsortium bestehend aus dem Öko-Institut, Ecologic Institut, Arepo Consult und IFEU bearbeiten im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BUMB) die Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Im Rahmen dieses Vorhabens hat die Metaanalyse verschiedener Studien zu Klimaschutzpotenzialen unter anderem ergeben, dass erhebliche Potentiale im Bereich klimafreundlicher Baumaterialien, insbesondere im mehrgeschossigen Holzbau erschlossen werden können.

Ziel des Workshops ist es, mit Hilfe ausgewählter Experten Klimaschutzpotenziale, Hemmnisse und potenzielle Förderansätze für den mehrgeschossigen Holzbau im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zu diskutieren.

Unter anderem beteiligt:
Manfred Filipp | Rainer Kabelitz-Ciré | Johannes Niedermayer | Dr. Denny Ohnesorge | Prof. Dr. Stefan Winter | Prof. Dr. Anette Hafner | Karl Hoffmeister | Heiko Seen | Daniel Rozynski | Prof.Dr. Udo Mantau | Dr. Sven Reinhardt | Dr. Adrian Saupe | Dr. Doris Schüler

JAN | 2015 VORTRAG – Holz als Instrument der Stadt

Das Green Building Prinzip

Chancen, Tendenzen und wirtschaftliche Lösungen Nachhaltigen Bauens

Wer heute baut, baut auf Nachhaltigkeit. Für sich, seine Mitmenschen, seine Umwelt. Welche Chancen und Tendenzen stecken in Green Buildings, wie fügen sie sich in eine nachhaltige Berliner Stadtentwicklung ein? Welche innovativen Modelle und wirtschaftlichen Lösungen bietet die Praxis? Dazu informieren und diskutieren Entscheider und Vorreiter der Branche auf Einladung von CSD INGENIEURE, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Am Dienstag, dem 27. Januar 2015, wollen wir Ihnen am exponierten Veranstaltungsort, dem AEDES Architekturforum, einen informativen, aktuellen Überblick über das Green Building Prinzip ermöglichen, mit Ihnen ins Gespräch kommen und zum Networking einladen.

AEDES Architekturforum
In Kooperation mit der DGNB

OKT | 2014 KONGRESS – GD Holz in Berlin-Mitte

141113-14_Branchentalk

Die GD Holz Service GmbH veranstaltet vom 13. bis 14.11.2014 erstmalig den Branchentalk – eine Netzwerkveranstaltung für den Holzhandel, Industrie und Dienstleister. Am Abend des 13.11.2014 findet eine Vorabendveranstaltung in der Kalkscheune Berlin statt – eine der Szenetreffs in Berlin. Der Kongresstag am 14.11.2014 findet statt im Maritim ProArte, Friedrichstraße 151, 10117 Berlin.

OKT | 2014 VORTRAG – Holz findet Stadt

1411065_Informationsdienst-Holz_Baustoff-der-Zukunft

Am 6. November hören die Teilnehmer in den Räumen der Firma Röhnert Holz Vorträge über mehrgeschossiges Bauen aus Holz, Hybridbauweisen und die Auswirkungen verschiedener Baustoffe auf die Gesundheit. Sie erfahren, wie der Schallschutz im Holzbau bewerkstelligt wird, hören etwas über die Erfahrungen der Feuerwehr mit Holzbauten und wie der Brandschutz in der Planungsphase integriert werden kann.

Das Programm umfasst Vorträge von:

Reinhard Eberl-Pacan, Dipl.-Ing. Architekt, Eberl-Pacan Gesellschaft von Architekten
Ansgar Hüls, Hüls Ingenieure, Tragwerke aus Holz
Tom Kaden, Kaden und Partner Architekten
Reimund Roß, Leiter Direktion West, Berliner Feuerwehr
Dag Schaffarczyk, Architekt, Spreeplan Projekt

OKT | 2014 VORTRAG – 9. Internationale Softwood Conference

2014 findet die 9. Internationale Softwood Conference (ISC) vom 16. bis 17. Oktober im Steigenberger Hotel am Kanzleramt, Berlin statt.
Der DeSH wird die Konferenz gemeinsam mit der European Organisation of the Sawmill Industry (EOS) sowie der European Timber Trade Federation (ETTF) ausrichten.

An der Konferenz werden Expertinnen und Experten aus verschiedenen Ländern, aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik teilnehmen und aktuelle Fragen zu Themen der Säge- und Holzindustrie erörtern.
Vertreterinnen und Vertreter unserer Branche stellen innovative Projekte vor und bieten neben Diskussionen auch Gelegenheit sich kulturpolitisch zu informieren und Positionen auszutauschen.

AUG | 2014 WOOD.BUILDING THE FUTURE.

03.09.2014 – Klagenfurt

Die WOODBOX ist nach Mailand und Laibach nun zu Gast in Klagenfurt. Von 29. August bis 7. September 2014 steht der begehbare Container von proHolz Austria, der aus 22 Kubikmetern Holz errichtet wurde, auf dem Neuen Platz. Diese mobile Ausstellung präsentiert anhand von Architekturbeispielen aus europäischen Städten Holz als zeitgemäßes Material für urbanes Bauen und Leben.

Die dazugehörige Fachveranstaltung Dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Politik, Behörden, Planung und Umsetzung zum Thema "Nachhaltige Entwicklung von Städten und Gemeinden mit Holz"

mehr zu Veranstalter + Ort

AUG | 2014 WORKSHOP I Stadtentwicklung an der Karl-Marx-Allee

140828_WBM-Workshop

28.08.2014 – Workshop in Berlin

Die WBM GmbH initiiert im Rahmen Ihrer Neubaustrategie zwei Workshops zum Thema Wohnungsbaupotential- und Realisierung
Die Diskussionspartner kommen aus vielen verschiedenen Bereichen, z.B. der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, dem Stadtplanungsamtes, dem Landesdenkmalamt oder der Werkstadt Berlin. Vertreter verschiedener Architekturbüros und Fachabteilungen der WBM GmbH runden den Teilnehmerkreis ab.

mehr lesen

MAI | 2014 VORTRAG – Uni Linz

16.05.2014 – kunst universität linz

Das Projekt e3 wurde auf einem Grundstück in der Berliner Esmarchstraße realisiert. Es handelt sich hierbei um die erste siebengeschossige Holzkonstruktion in einem großstädtischen Zentrumsbereich Europas.nnDas Baumaterial Holz erfordert gerade beim Brandschutzplan höchste Standards. Drei Säulen waren für das Projekt von zentraler Bedeutung: Neben der Planung kurzer, komplett rauchfreier Fluchtwege sowie der Installation einer Rauchmeldeanlage wurde der Feuerwiderstand der tragenden und aussteifenden Holzbauteile durch eine lücken- und hohlraumlose Brandschutzbekleidung (Kapselung) mit Gipsfaser-Platten maximiert.