oo

oo

Das Gebiet westlich des ehemaligen Flugplatz Johannisthal in Berlin–Adlershof ist geprägt von Einfamilienhäusern. Richtung Nordwesten findet ein unvermittelter Wechsel statt: große Zeilenbebauungen dominieren den Bereich nördlich der Stubenrauchstraße. Spannend sind Blickbeziehungen zwischen beiden Strukturen.

Zwei Ringe prägen die Gestalt des Entwurfs. Diese werden gebildet aus aneinandergereihten Ringsegmenten, welche mit jeweils 45 bis 90 Metern Länge deutlich kleiner ausfallen als etwa die Zeilen nördlich des Grundstücks. Die Segmente sind drei bis fünf Geschosse hoch. Zwei bis dreigeschossige Punkthäuser im Randbereich stellen den strukturellen Übergang zur Umgebung her. Durch gezielt gesetzte Öffnungen ergeben sich wichtige Blickbezüge und Wegeverbindungen: Bewohner wir Nachbarn erleben ein offenes, transparentes und klares Neubaugebiet. Die Umgebung wird über eine fußläufige Ost-West-Verbindung mit dem Entwurfsgebiet verstrickt. Hier befinden sich zwei bis drei kleine Läden, Cafés oder ähnliche Gewerberäume, die zur Steigerung der sozialen Qualität des Gebiets beitragen.

Typ:
Städtebauliche Planung für ein Wohnquartier

Ort:
Straße am Flugplatz, Berlin-Johannisthal

Status:
abgeschlossen

Gutachterverfahren 2. Preis:
2015

Bauherr:
HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH

Wohneinheiten | Wohnfläche:
251 | 15.120 m²

Weitere Nutzungen:
5 Gewerbeeinheiten

Team:
Tom Kaden | Markus Lager

Simon Beckmann | Michael Gaßmann | Anna Schulze