MAI | 2015 JURYSITZUNG – Vorarlberger Holzbaupreis

150506_11.Vorarlberger-Holzbaupreis-2015

11. Vorarlberger Holzbaupreis 2015

Tom Kaden ist Jury-Mitglied des 11. Vorarlberger Holzbaupreises 2015

Von 06.-08. Mai besichtigt und bewertet die internationale Jury ca. 30 ausgewählte Objekte der rund 150 Einsendungen.

Preise werden vergeben in den Kategorien:
• Einfamilienhäuser
• Mehrfamilienhäuser (inkl. Reihenhausanlagen)
• Öffentliche Bauten
• Gewerbliche Bauten/Landwirtschaftliche Bauten
• Sanierung/Bestandserweiterung
• Holzmischbauweise
• Holzbau/Holzmischbau außer Landes mit wesentlicher Beteiligung
(Ausführung/Planung) eines Mitgliedes der vorarlberger holzbau_kunst

Zusatzkategorie:
• Wertschöpfung – Holz aus der Region

Weitere Informationen, sowie Bekanntgabe von Ort und Termin der im Juli stattfindenden Preisverleihung finden Sie hier 

APR | 2015 VORTRAG – Holzbautag Berlin | Brandenburg

150429_HolzbautagBER-BRB-FH-Potsdam

Holzbautag Berlin | Brandenburg

Informationen für Planer und Bauherren – das Potenzial des Baustoffes Holz

‘Früher dachte man, dass Holz im Brandfall ein uneinschätzbares Risiko darstellt. Umfangreiche Forschungstätigkeit in der vergangenen Dekade und Produktentwicklungen haben das jedoch in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Ausland revidiert.’

Gemeinschaftsveranstaltung der Brandenburgischen Ingenieurkammer, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Fachhochschule Potsdam und des Landes beirates Holz Berlin/ Brandenburg e.V.

Das Programm gibt es hier

MRZ | 2015 Berliner Zeitung

Publikation37

Das Natur-Hochhaus

Geht denn das? Ein Berliner Architekt baut zehngeschossige Häuser aus Holz. Ganz ohne Blockhütten-Romantik. ...
von: Sabine Rohlf

Erschienen in:
Berliner Zeitung, www.berliner-zeitung.de

Ausgabe:
Nr. 56 (07./08.08.2015)

* Das Gebäude e3 in der Esmarchstraße 3 wurde – anders als im Artikel erwähnt – noch von Kaden Klingbeil errichtet.

MRZ | 2015 VORTRAG – Holzbauforum 2015 in Berlin

Holzbauforum 2015

Der Holzbau kehrt zurück in die Stadt. Die städtebaulichen Anforderungen des 21. Jahrhunderts – schnelles Bauen, leichte Baustoffe, Nachhaltigkeit, Wohngesundheit, Reduktion von Kohlenstoffdioxid – machen den altbekannten Baustoff Holz zu DEM Baustoff der Gegenwart. Investoren, Architekten, genehmigende Stellen – was diese Marktakteure zum Bauen mit Holz wissen sollten, vermitteln die Referenten der „DIN-Tagung: 14. Holzbauforum“ heute am DIN – Deutsches Institut für Normung e.V. am DIN-Platz in Berlin-Tegel.

Grußwort – Senatsbaudirektorin Regula Lüscher
Moderation – Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Technische Universität München

Vortrag Tom Kaden, Berlin “Konstruktion und Ausführung im mehrgeschossigen Holzbau; gebaute Beispiele”

Referenten sind, neben praktizierenden Architekten und Brandschutzingenieuren, die GESOBAU AG als Wohnungsunternehmen und Investor in Berlin sowie Martin Opitz von Opitz Holzbau, Neuruppin.

FEB | 2015 JURYSITZUNG – Förderpreis des Deutschen Holzbaus

Tom Kaden ist Jurymitglied

Holzbau Deutschland lobt gemeinsam mit seinen Leistungspartnern erstmals den „Förderpreis des Deutschen Holzbaus 2015“ als Studentenwettbewerb aus.

Prämiert werden Entwürfe von Bauwerken, die überwiegend aus Holz und Holzwerkstoffen sowie weiteren nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Die einzureichenden Bauwerke sollen von hoher gestalterischer und konstruktiver Qualität sein. Der Förderpreis ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.
Das Thema war frei wählbar. Als Projekte konnten sowohl Neubauten als auch Bauen im Bestand eingereicht werden. Bedingung: die Studienarbeiten müssen aus dem Sommersemester 2014 bzw. Wintersemester 2014/2015 stammen. Abgabetermin war der 30. Januar 2015. Jede Hochschule hatte die Möglichkeit, bis zu drei Arbeiten einzureichen. Über 50 Arbeiten, unter anderem aus Berlin, Weimar und München haben Hannover erreicht.

Preisverleihung:
Der Förderpreis des Deutschen Holzbaus wird in Verbindung mit dem Deutschen Holzbaupreis im Mai 2015 auf der LIGNA, Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft, in Hannover verliehen.

JAN | 2015 WORKSHOP – Klimafreundliche Baumaterialien im BMUB Berlin

Klimafreundliche Baumaterialien – Schwerpunkt: Mehrgeschossiger Holzbau

Ein Konsortium bestehend aus dem Öko-Institut, Ecologic Institut, Arepo Consult und IFEU bearbeiten im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BUMB) die Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Im Rahmen dieses Vorhabens hat die Metaanalyse verschiedener Studien zu Klimaschutzpotenzialen unter anderem ergeben, dass erhebliche Potentiale im Bereich klimafreundlicher Baumaterialien, insbesondere im mehrgeschossigen Holzbau erschlossen werden können.

Ziel des Workshops ist es, mit Hilfe ausgewählter Experten Klimaschutzpotenziale, Hemmnisse und potenzielle Förderansätze für den mehrgeschossigen Holzbau im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zu diskutieren.

Unter anderem beteiligt:
Manfred Filipp | Rainer Kabelitz-Ciré | Johannes Niedermayer | Dr. Denny Ohnesorge | Prof. Dr. Stefan Winter | Prof. Dr. Anette Hafner | Karl Hoffmeister | Heiko Seen | Daniel Rozynski | Prof.Dr. Udo Mantau | Dr. Sven Reinhardt | Dr. Adrian Saupe | Dr. Doris Schüler

JAN | 2015 VORTRAG – Holz als Instrument der Stadt

Das Green Building Prinzip

Chancen, Tendenzen und wirtschaftliche Lösungen Nachhaltigen Bauens

Wer heute baut, baut auf Nachhaltigkeit. Für sich, seine Mitmenschen, seine Umwelt. Welche Chancen und Tendenzen stecken in Green Buildings, wie fügen sie sich in eine nachhaltige Berliner Stadtentwicklung ein? Welche innovativen Modelle und wirtschaftlichen Lösungen bietet die Praxis? Dazu informieren und diskutieren Entscheider und Vorreiter der Branche auf Einladung von CSD INGENIEURE, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Am Dienstag, dem 27. Januar 2015, wollen wir Ihnen am exponierten Veranstaltungsort, dem AEDES Architekturforum, einen informativen, aktuellen Überblick über das Green Building Prinzip ermöglichen, mit Ihnen ins Gespräch kommen und zum Networking einladen.

AEDES Architekturforum
In Kooperation mit der DGNB

DEZ | 2014 UMGEZOGEN!

Seit dem 15. Dezember 2014 ist unser Büro zu finden im:

Haus des Reisens
Alexanderstraße 7
10178 Berlin

Der Rest bleibt erhalten:

T: +49 (0)30 4862 4662
F: +49 (0)30 4862 4661

info@kadenundlager.de
www.kadenundlager.de